+++ UPDATE +++ APP in Corona-Zeiten

+++ UPDATE 09.04.2020+++

In den Psychiatrischen Institutsambulanzen wurde die Abrechnungsziffer für die Videosprechstunde für alle Berufsgruppen freigegeben.


Die BAPP hat gemeinsam mit der DFPP und dem DV Gemeindepsychiatrie einen ⇒ Brandbrief zur Situation der APP in der Coronakrise verfasst und veröffentlicht

In Bremen ermöglichen AOK + HKK Tele-Angebote über die Einschreibung in vorhandene IV-Verträge.

In Berlin erlauben alle Kassen Tele-Angebote

Die AOK plus (Sachsen + Thüringen) ermöglicht die Abrechnung von Telefonkontakten (interne Information)

Heute stellen wir Ihnen außerdem folgende aktuelle Informationen zur Verfügung:

Es gibt aktuelle ⇒ Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes zur HKP, die Telefon- und Videokontakte ermöglichen. Wann und inwieweit diese Empfehlungen bei den einzelnen Kassen Anwendung finden ist noch unklar.

AOK, IKK, BKK, Knappschaft in Bayern ermöglichen ⇒ Telefonkontakte bei Soziotherapie (25.03.-30.04.2020). Warum nur Soziotherapie?

Die Fachdienste aus Niedersachsen haben einen ⇒ Brandbrief verfasst, den die BAPP uneingeschränkt teilt und die Forderungen auf ganz Deutschland erweitert!

Aktuell gibt es eine ⇒ Regelung mit der AOK Niedersachsen, die unter bestimmten Bedingungen “videotechnische/telefonische Durchführungen” ermöglicht. Mit anderen Kassen in Niedersachsen gibt es nach unseren Informationen bisher keine entsprechenden Absprachen.

Im Land Bremen wurde ein entsprechendes Anliegen der Leistungserbringer von APP und Soziotherapie abschlägig beschieden. Hierzu gibt es ein ⇒ Positionspapier der KollegInnen.


Bitte informieren Sie uns über , über Entwicklungen oder Absprachen in anderen Bereichen/Ländern. Wir werden diese hier bündeln und veröffentlichen.