Admin

Admin

Neue Behandlungspläne zur Verordnung von APP

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Neue Behandlungspläne zur Verordnung von APP
Nov 292018
 

Die BAPP hat auf Grundlage der neuen G-BA-Richtlinien für psychiatrische häusliche Krankenpflege zwei aktualisierte Behandlungspläne erstellt:

Die Behandlungpläne dürfen unverändert (inkl. Copyright) frei verwendet werden.

 Posted by at 0:02

Psychiatrischer Pflegepreis

 Allgemein, Psychiatrische Pflege  Kommentare deaktiviert für Psychiatrischer Pflegepreis
Nov 092018
 

Ein Preis für außergewöhnliche Leistungen und Engagement

Preisjury bittet um Vorschläge für mögliche Preisträgerinnen oder Preisträger

Innovative Projekte und bewegende Konzepte werden von engagierten Persönlichkeiten gedacht und umgesetzt. Die Deutsche Fachgesellschaft Psychiatrische Pflege (DFPP), die Bundesinitiative Ambulante Psychiatrische Pflege (BAPP) und der Verein Ambulante Psychiatrische Pflege (VAPP) wollen mit dem Ehrenpreis für psychiatrische Pflege bedeutsame Persönlichkeiten und Projekte sowie innovative Ideen würdigen. Oft werden innovative Projekte und bewegende Konzepte initiiert und umgesetzt. Erst dadurch, dass sie einer breiten Öff entlichkeit bekannt werden, können sie nachgeahmt werden.
Mit der Auslobung des „Psychiatrischen Pflegepreises“ wollen die Fachverbände Persönlichkeiten ehren und würdigen, die in besonderer Weise zur Verbesserung der Pflege und Versorgung von Menschen mit psychiatrischen Gesundheitsherausforderungen beigetragen haben.


Die Geschäftsordnung des Pflegepreises nennt
• Menschen, die die Entwicklung von Fachlichkeit und Menschlichkeit in die Arbeit der Pflegenden transferiert haben,
• Menschen, die in besonderer Weise für den Wissenszuwachs in der psychiatrischen Pflege arbeiten,
• Menschen, die Visionen und Taten einer humanistischen und zwangsfreien Pflege in der Psychiatrie vorantreiben,
• Menschen, die für den Einbezug von Betroffenen und deren Rechte eintreten,
• Menschen, die sich in besonderer Weise für die psychiatrische Pflege berufspolitisch einsetzten und somit ihre Stellung im Kanon der Berufsgruppen verbessern.

Ziel ist es, den Ehrenpreis der psychiatrischen Pflege auf dem 16. Dreiländerkongress Psychiatrische Pflege, der am 12. und 13. September 2019 in Bielefeld stattfinden wird, zu übergeben. Gerne dürfen formlos Vorschläge für eine mögliche Preisträgerin oder einen möglichen Preisträger eingereicht werden. Eine ausführliche schriftliche Begründung
sollte selbstverständlich sein.
Vorschlagsschluss ist der 15. März 2019. Dotiert ist der Preis mit 1500 Euro.

Die Jury des psychiatrischen Ehrenpreises ist erreichbar unter
pflegepreis@psychiatrische-pflege.net

 Posted by at 16:12

Neue G-BA Richtlinie für APP gültig

 Gesundheitspolitik, Psychiatrische Pflege  Kommentare deaktiviert für Neue G-BA Richtlinie für APP gültig
Nov 092018
 

Der Gemeinsame Bundesauschuss (G-BA) hat im Juli eine Neufassung der “Richtlinie über die Verordnung von häuslicher Krankenpflege (Häuslichen Krankenpflege-Richtlinie): Psychiatrische häusliche Krankenpflege” beschlossen. Inzwischen sind die Richtlinien im Bundesanzeiger veröffentlicht und somit gültig.

⇒ aktuelle Version der G-BA-Richtlinien

Die BAPP arbeitet aktuelle an einer Stellungnahme dazu. Außerdem entwickeln wir neue Vorlagen für Verordnungsbögen.

Veränderte G-BA Richtlinie für APP (HKP-Psych)

 Gesundheitspolitik, Psychiatrische Pflege  Kommentare deaktiviert für Veränderte G-BA Richtlinie für APP (HKP-Psych)
Jul 242018
 

Der Gemeinsame Bundesauschuss (G-BA) hat am vergangenen Donnerstag eine Neufassung der “Richtlinie über die Verordnung von häuslicher Krankenpflege (Häuslichen Krankenpflege-Richtlinie): Psychiatrische häusliche Krankenpflege” beschlossen.

⇒ vorbehaltlich aktuelle Version der G-BA-Richtlinien

Ergänzung 06.09.2018:
Bisher sind die neuen Richtlinien noch nicht im Bundesanzeiger veröffentlich und somit noch nicht gültig. Die BAPP wird nach Veröffentlichung die Details sichten und dann eine differenzierte Position dazu verfassen.

Stationsäquivalente psychiatrische Behandlung (StäB)

 Allgemein, Gesundheitspolitik, Psychiatrische Pflege  Kommentare deaktiviert für Stationsäquivalente psychiatrische Behandlung (StäB)
Jun 212018
 

Stationsäquivalente psychiatrische Behandlung: Gemeinsame Eckpunkte für eine bedarfsgerechte Versorgung

Die BAPP hat gemeinsam mit 21 weiteren Fachgesellschaften und Verbänden ein Eckpunktepapier zur stationsäquivalenten psychiatrischen Behandlung (StäB) veröffentlicht. Nachdem die Einführung der StäB bereits einen wichtigen Meilenstein für eine patientenorientierte, bedarfsgerechte Versorgung markierte, soll das Eckpunktepapier nun als Hilfestellung für den Behandlungsalltag dienen und die Kooperation der ambulanten und stationären Leistungserbringer fördern.

Mit einem gemeinsamen Eckpunktepapier haben nun unter Moderation der DGPPN 22 Fachgesellschaften und Verbände Kriterien für diese an eine StäB gebundene, strukturierte und sektorenübergreifende Zusammenarbeit entwickelt. Es beinhaltet Kriterien, die aufzeigen, wie die neuen Behandlungsmöglichkeiten unter Einbezug der vor Ort bestehenden Versorgungsstrukturen effektiv und optimal gestaltet werden können.

⇒ Eckpunktepapier StäB [pdf]

 Posted by at 20:10

Qualifizierung zum/r Ethikberater/-in

 Allgemein, Termine  Kommentare deaktiviert für Qualifizierung zum/r Ethikberater/-in
Jun 112018
 

Qualifizierung zum/r Ethikberater/-in im Gesundheits- und Sozialwesen

Immer häufiger sind Mitarbeiter und Angehörige im Gesundheits- und Sozialwesen mit ethischen Konfliktthemen konfrontiert. Vielfach werden diese Themen im Alltag gar nicht
erkannt, thematisiert oder analysiert. Unausgesprochene oder gar schwelende Konfliktthemen können aber zu einer großen psychischen Belastung im Alltag führen.

Durch Ethikberatung kann ein Raum des Dialoges geschaffen werden, in dem ethische Konfliktthemen systematisch analysiert und gemeinsam Lösungen gefunden werden. Bereits
heute ist Ethikberatung ein wichtiges Qualitätsmerkmal im Gesamtprofil einer Einrichtung und wird sich in Zukunft weiter verstärken.

Der Ethikberater soll ethische Fragestellungen angehen und die Beratung in multiprofessionellen Teams selbstbewusst leiten können. Er ist zuständig für die Formulierung von ethischen Leitfragen, die Entwicklung hausinterner Standards sowie die Organisation der ethischen Fort- und Weiterbildung in einer Einrichtung.

Unser Kooperationspartner die PMG GmbH in Berlin bietet diese Weiterbildung in drei Modulen an. BAPP-Mitglieder erhalten 10% Rabatt!

⇒ PMG-Flyer Ethikberater/in

⇒ Infoblatt/Anmeldung Ethikberater/in Basismodul

29. BAPP-Bundestagung

 BAPP-News, Psychiatrische Pflege, Termine  Kommentare deaktiviert für 29. BAPP-Bundestagung
Apr 082018
 

Die 29. Bundestagung für Ambulante Psychiatrische Pflege findet vom
31. Mai bis 2. Juni 2018
im
Kleinen Theater Haar
Casinostr. 75
85540 Haar (bei München)
statt.

Wir planen folgende Themen:

  • Ambulanter Psychiatrischer Pflegedienst München
  • Definition des Begriffs „Ambulante psychiatrische Pflege“
  • CAS Häusliche Psychiatrische Pflege – ein Erfahrungsbericht zum ersten Weiterbildungsstudiengang
  • Berichte aus den Regionen
  • Recovery im Zusammenhang mit Gezeitenmodell
  • Kompetenzprofile psychiatrisch Pflegender in ambulanten aufsuchenden Settings
  • u.a.

Die Einladung, das Anmeldeformular und das Programm sind jetzt auf tagung.bapp.info abrufbar.

Neuer CAS in “Häusliche Psychiatrische Pflege”

 Allgemein, Berufspolitik, Psychiatrische Pflege  Kommentare deaktiviert für Neuer CAS in “Häusliche Psychiatrische Pflege”
Mrz 162018
 

Die BAPP Bildungsinitiative hat aufbauend aus der Mitgliederbefragung und dem fachinhaltlichen Austausch heraus, mit der Frankfurt University of Applied Sciences, unter fachlicher Leitung von Prof. Dr. Sabine Weißflog, den Weiterbildungsstudiengang CAS für “Häusliche Psychiatrische Pflege” entwickelt.

Zielgruppe sind berufserfahrene Mitarbeiter die voll im Berufsleben stehen und kein berufsbegleitendes Vollstudium mehr aufnehmen können oder wollen. Das CAS Angebot trägt dem Bedarf mit gezielten fachlichen Angeboten auf Hochschulniveau und reduziert auf 18 Präsenztage im Jahr, Rechnung. Ein erster Kurs ist bereits abgeschlossen und die Teilnehmer berichten von einer hohen Zufriedenheit und einem fachinhaltlichen, wertvollen Zugewinn.

Nach dem ersten Kurs direkt an der Frankfurt University of Applied Sciences, bieten wir nun in Kooperation mit der PMG GmbH in Berlin einen zweiten Kurs an. Diese Seminare starten am 12.10.2018 (Anmeldeschluss 31.08.18) und finden in Berlin, Bülowstr. 71/72 satt.

⇒ zum Infoblatt mit Anmeldung und Stundenplan-Entwurf

Zukunftswerkstatt in Münster

 BAPP-News, Berufspolitik, Intern, Psychiatrische Pflege, Termine  Kommentare deaktiviert für Zukunftswerkstatt in Münster
Jun 182017
 

Die nächste BAPP-Tagung findet vom
3. – 5. August 2017 als Zukunftswerkstatt (nur für BAPP-Mitglieder!) statt.

Tagungsort:
DRK-Tagungshotel-Dunant
Sperlichstr. 25
48151 Münster

Über folgende Themen soll diskutiert und entschieden werden:

  • Mitgliederbefragung
  • Berufspolitische Entwicklung
  • Pflegewissenschaften
  • Praxisbezug
  • Pflegemanagement
  • u.a.

Einladung und Anmeldung sind online.
Das detaillierte Programm ist jetzt auch veröffentlicht!

Alle Infos erhalten Sie über unseren Newsletter oder auf unserer Website http://tagung.bapp.info

Münchener Erklärung

 Berufspolitik, Psychiatrische Pflege  Kommentare deaktiviert für Münchener Erklärung
Jun 012017
 

Bereits zum 4. Mal traf sich der der Verbändedialog Psychiatrische Pflege am 3. und 4. März 2017 um aktuelle pflege- und versorgungsrelevante Themen der Psychiatrischen Pflege zu diskutieren.

Die Bedarfe und Aufgaben der Psychiatrischen Pflege steigen kontinuierlich an, bedingt durch z.B. den Ausbau der ambulanten Psychiatrischen Pflege (APP), dem Aufbau der stationsäquivalenten Behandlung (StäB) oder der verstärkten Inanspruchnahme der stationären Behandlung und nicht zuletzt durch die zunehmende Prävalenz psychiatrischer Erkrankungen. Die Stärkung der Autonomie und Mitbestimmung der Betroffenen in ihrer Lebenswelt, erfordert eine Weiterentwicklung der Versorgungsangebote.

Dies erfordert, dass psychiatrisch Pflegenden ihre spezielle Fachkompetenz in die klinische und außerklinische psychiatrische Behandlung sowie die gesamte psychosoziale Versorgung der Bevölkerung einbringen.

⇒ zur vollständigen Münchener Erklärung [pdf]